Aktuelle Zeit: Mittwoch 11. Dezember 2019, 10:02

3 Kilo Barsch aus dem Rhein


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1290

3 Kilo Barsch aus dem Rhein

Beitragvon shivasmoon » Mittwoch 25. Mai 2011, 11:55

Hier ein Bericht aus der Fisch&Fang

http://www.fischundfang.de/Service/Aktu ... i-Duisburg
Benutzeravatar
shivasmoon
Rheinkenner
Rheinkenner
 
Beiträge: 166
Registriert: 02.2008
Wohnort: Kölle
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon wacko » Mittwoch 25. Mai 2011, 13:40

der sieht ja mal echt krank aus a7
Angeln ist die am schönste "vergeudete" Zeit!

Bild
Benutzeravatar
wacko
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1157
Registriert: 11.2007
Wohnort: Tübingen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon aallecktzander » Mittwoch 25. Mai 2011, 18:18

a17
wacko...
Was hast Du ?
Wenn Du älter wirst,siehst Du warscheinlich nicht viel besser aus ! a7
Dicken fetten Hängebauch,
Falten ohne Ende,
Schrumpelig,
Und DeinGesicht ist auch nicht mehr genau zu Erkennen. a7 a7 a7

Petri...
Icke... a14
Bild

Bild
Benutzeravatar
aallecktzander
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 979
Registriert: 09.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon shivasmoon » Donnerstag 26. Mai 2011, 07:27

Meint ihr den Typen oder den Fisch?? a7 a7 a7 a7
Benutzeravatar
shivasmoon
Rheinkenner
Rheinkenner
 
Beiträge: 166
Registriert: 02.2008
Wohnort: Kölle
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Elvis » Montag 30. Mai 2011, 18:10

Meine Güte ,wat fürn Oschi!!!

Krank ist aber nicht nur das aussehen sondern wieder mal die Kommentare
anderer Angler dazu die unter den Bildern angeknüpft sind.

Ein einfaches "Petri" geht wohl nicht mehr.

Schade.....
Ich freu mich über jeden Fisch!
Benutzeravatar
Elvis
Boardprofi
Boardprofi
 
Beiträge: 408
Registriert: 09.2008
Wohnort: Altena
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon zandernichtfinder » Montag 6. Juni 2011, 17:36

a17

Hallo Elvis,

bin da absolut Deiner Meinung, die Kommentare unter den Fotos sind traurig und voll daneben. 1s4

Kann mich an eine Zeit vor zwanzig Jahren erinnern, da mußte man sich oft gegen nervende Einwände anderer Angler wehren, wenn man einen guten Fisch releaste, im Laufe der Zeit hat sich das Ganze umgekehrt und man wird heutzutage gerne von militanten und missionarischen Totalreleasern angemacht, wenn man mal einen Fisch mitnimmt.

Die Wahrheit liegt für mich irgendwo in der Mitte und man sollte doch die Entscheidungsfreiheit eines mündigen Anglers akzeptieren.

Der Junge fängt da den Barsch seines Lebens, und wenn er ihn dann als Präparat oder als Festmahl verwerten will, sollte man ihm das einfach auch zugestehen und gönnen.

Wäre der Barsch kurze Zeit später an Altersschwäche eingegangen, hätte er Bekanntschaft mit einer Schiffsschraube, einem übermütigen Kormoran oder einem großen Wels gemacht, dann hätte kein Hahn danach gekräht.

Auch wenn es den Fänger auf diesen Weg wohl nicht erreichen wird:
Von mir ein fettes Petri!


a11
zandernichtfinder
Rheinspezialist
Rheinspezialist
 
Beiträge: 313
Registriert: 10.2010
Wohnort: Aldenhoven
Geschlecht: nicht angegeben


cron