Aktuelle Zeit: Freitag 21. September 2018, 11:34

Welse


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 529

Welse

Beitragvon Barschkönig » Montag 31. Oktober 2011, 18:08

Matt Watson - Der verrückteste Angler der Welt

DMAX 01. November 2011
16:15 Uhr Welse
In dieser Episode lässt sich Matt Watson im US-Bundesstaat Oklahoma in die Geheimnisse des so genannten „Noodling' einweihen. Bei dieser umstrittenen, vornehmlich in den Südstaaten praktizierten Fang-Technik verzichten die Angler vollständig auf Ausrüstung. Als Köder für die Beute - vornehmlich Welse - dient ihnen stattdessen die bloße Hand. Die „Noodling'-Fischer tasten mit den Fingern im trüben Wasser nach Schlammlöchern, in denen die Tiere ihre Eier bewachen. Beißt ein Wels an, muss Matt alle Kräfte einsetzen, um den massigen Knochenfisch aus dem Wasser zu bekommen. - Kein leichter Job, da ausgewachsene Exemplare bis zu 1,50 Meter lang und 50 Kilo schwer werden können.

02. November 2011
16:15 Uhr Marlin
Sie zählen zu den schnellsten Schwimmern der Meere und geben sich auch am Haken eines Anglers nie kampflos geschlagen: Einen kapitalen Marlin aus dem Ozean zu ziehen, gilt deshalb unter Hochsee-Fischern als absolute Königsdisziplin. Doch was bei Petri-Jüngern für glänzende Augen sorgt, ist Matt Watson wie immer nicht genug. Stattdessen bestätigt der Neuseeländer einmal mehr sein Image als Enfant Terrible des Angelsports. Statt wie üblich vom Boot aus, versucht der verrückteste Angler der Welt sein Glück nämlich auf einem Jetski. Dass er den Großfischen dabei gefährlich nahe kommt, sorgt bei Matt vor der Küste Neuseelands für den Adrenalin-Schub, der das Angeln für ihn erst spannend macht.

04. November 2011
16:15 Uhr Tigerhai
Ausgewachsene Tigerhaie können eine Länge von sieben Metern und ein Gewicht von über 800 Kilogramm erreichen. Außerdem gelten die Raubfische mit den so genannten Hahnenkamm-Zahnreihen als ausgesprochene Allesfresser. Die These, dass die Furcht einflößenden Meeresbewohner bei der Auswahl ihrer Beute nicht besonders wählerisch seien, ist nicht an den Haaren herbei gezogen: In den Mägen gestrandeter Exemplare wurden neben Vögeln, Fischen und Schildkröten nämlich schon alte Autoreifen gefunden. Auch für den Menschen gilt der Tigerhai, neben seinem weißen Artgenossen, als besonders gefährliche Spezies. Abgesehen davon weiß man jedoch nur sehr wenig über seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen. Ein Grund mehr für Stunt-Fischer Matt Watson am weltberühmten Great Barrier Reef vor Australien ein weinig Aufklärungsarbeit zu leisten.
Bild




Ich brauche keinen Sex,daß Leben fickt mich jeden Tag!!!
Benutzeravatar
Barschkönig
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 679
Registriert: 07.2009
Wohnort: Kölle
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon aallecktzander » Montag 31. Oktober 2011, 19:51

a17
Fred .
Danke für die Info!
Bis Dato...
Heinz .
Bild

Bild
Benutzeravatar
aallecktzander
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 979
Registriert: 09.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon falke1812 » Mittwoch 2. November 2011, 02:42

Hallo Fred,

ich glaube der gute Matt hat ein Problem in der Kindheit gehabt, ansonsten kann ich mir solch ein spezielles Verhalten nicht erklären....es gibt ja auch Menschen, die den Lauf von Athen nach Sparta bewältigen, insgesamt 242km,aber irgendwie hört sich das doch alles ungesund an, ich wollte nicht unbedingt einen Wels an meiner Pfote kleben haben a7
Und wie man nach 242 km laufen aussieht.....
Aber es gibt ja eine Studie, die besagt, das eigentlich jeder einen psychischen Schaden hat nach der Klassifizierung ICD-10, irgendwie für alle sehr beruhigend a3

Gruß

Ralf
falke1812
Würmeschbader
Würmeschbader
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.2011
Wohnort: Stolberg/Voreifel
Geschlecht: nicht angegeben


cron