Aktuelle Zeit: Montag 16. Dezember 2019, 14:12

anfüttertaktiken!


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1888

anfüttertaktiken!

Beitragvon Pitza » Montag 28. März 2011, 16:03

a17 !

wollte mal hören wie ihr es so mit den anfüttern auf karpfen treibt!welche methode und welche taktik verfolgt ihr?mit partikeln anfangen und dann sich hocharbeiten zu den kugeln und pallets?zur welcher jahreszeit füttert ihr wie an?und mit was füttert ihr?wie lange?welche geschmacksrichtung zur welchen jahreszeit?zb!viele füttern ja das ganze jahr nur pallets in verschiedenen grössen an!meistens dann auch von fein bis grob!welche grösse boilie oder was auch immer nehmt ihr zur welchen jahreszeit als hakenköder?was für zusatzstoffe benutzt ihr?flavor?oder gar nichts?


gruss pitza!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! a5
karpfenangeln!


Bild



Bild
Pitza
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 874
Registriert: 10.2007
Wohnort: Kölle am Ring!
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon alex-racer » Montag 28. März 2011, 19:16

hi pitza,

also ich füttere keine stelle das ganze jahr durch.
da ich an zwei baggerseen angele an mehreren stellen, füttere ich immer nur beim angeln.
jetzt im frühjahr da das wasser bei uns 6 grad nur hat füttere ich ganz wenig, pro rute 5-8 zerkleinerte boilies, oder auch sehr gut sind haverflocken in kondensmilch quellen, gibt nee super wolke im wasser, eine handvoll auf 1 qm verteilt und mittendrinn ein heller boilie.
so ab 10 grad wassertemp gehts dann richtig los mit dem fressen, dann füttere ich von freitag bis sonntags 1-2 kilo boilies,
und halibutt pellets 8 -20 mm, 1 kilo dazugemicht, mache mit der grösse aber auch nicht so die schau, nehme was ich krigen kann, manschmal nehme ich auch ein 20 mm pellet als köder.
angele auch schon mal ganz gerne mit tigernüssen, füttere dann auch ein kilo tigers mit dazu
boilies fische ich das ganze jahr 20 mm. benutze dip oder liquid in verbindung mit popup boilies, nehme immer Monster Crab- das stinkt wie hulle :), lege die popups immer in die stinke brühe ein.
angele ich auf graser kommt gegorener mais und weizen zum einsatz,
kippe dann am we 10 kilo mais ab, und 1-2 kilo boilies mit dazu, graser sind fressmaschinen, haste mal einen trupp am platz sind 10 kilo mais in 2-3 stündchen weg.
füttere und angele bei uns an den seen ganz wenig mit mais, da viel weißfisch in den seen ist und diese den mais lieben.
ich fische fast immer fischige boilies, nehme sehr gerne den Red Spice oder die weißen scoberry murmeln von http://www.successful-baits.de/Shop/index.htm, oder scopex, aber fischig ist immer mit dabei.
so fische ich an unseren vereins baggerseen, ist natürlich von gewässer zu gewässer verschieden,

gruß alex
Benutzeravatar
alex-racer
Rheinangler
Rheinangler
 
Beiträge: 121
Registriert: 03.2009
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht: männlich

Beitragvon Pitza » Montag 28. März 2011, 19:51

a17 !


super info!dein link funzt irgenwie nicht! http://www.successful-baits.de/ !bin ich auch fan von und die sooberry riechen echt richtig legger!die teile würde ich fast selber essen!ha!klingt was du schreibst alles für mich sehr sinnvoll!was ich mich nur frage?du fischst also 20 mm boilies das ganze jahr?meinste nicht das es was gross ist fürn winter oder frühjahr?vielleicht sollte ich mich einfach was mehr trauen!


gruss pitza!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
karpfenangeln!


Bild



Bild
Pitza
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 874
Registriert: 10.2007
Wohnort: Kölle am Ring!
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dan » Samstag 2. April 2011, 21:03

hallo Pitza
was hast du vor??wo willst du fischen?
fluss, see, weiher
es gibt so eine Faustregel!
winter,fruhjahr weniger futter weil die fische träge sind!
wenn die fische activ sind dann kanst du mehr anfüttern je nach gewässer un fischbestand.
genauso ist mit partikel und boillies auch
je nach fischbestand, hast du ein gewässer wo viele weissfische sind dann lass die partikel besser weg wenn du gezielt auf karpfen angel willst.
genau so ist mit dem angeldruck an den gewässer wo du angeln wilst.
viele karpfenangler, weniger und so weiter.
du muss dir ein gefühl dafür entwikeln und bischen aussprobieren.
gruss Dan
ach ja!!!
lass dch nicht verrückt machen wenn du googel-s! da hat jeder seine meinung!!
Gruss Dan!!

Bild

Bild
Benutzeravatar
Dan
Rheinkenner
Rheinkenner
 
Beiträge: 192
Registriert: 08.2007
Wohnort: 51647 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Beitragvon Pitza » Montag 4. April 2011, 22:37

a17 !


dan!immer im wechsel zw see und weiher!im weiher habe ich es fast nur mit karpfen zu tun!und stimmt!wenn man das thema googelt ist einfach zu viel!

gruss pitza!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! a5
karpfenangeln!


Bild



Bild
Pitza
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 874
Registriert: 10.2007
Wohnort: Kölle am Ring!
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dan » Sonntag 10. April 2011, 19:11

na ja, weiher sind kleine gewesser!
da hilft vileicht anfutterung garnicht!
probiere mal in solche gewesser einfach mall mit süsmais aus der dose!
Gruss Dan!!

Bild

Bild
Benutzeravatar
Dan
Rheinkenner
Rheinkenner
 
Beiträge: 192
Registriert: 08.2007
Wohnort: 51647 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Beitragvon Davidlegend » Montag 2. April 2012, 00:07

hi,

Also im Winter unter 10 Grad Wassertemperatur, füttere ich gar nicht an.
Da verwende ich nur Stickmixe, und halt am Angeltag wird pro Rute so 300 g Boilies verteilt. Im Winter heisst es weniger ist mehr.
Ich selber verwende zu dieser Jahreszeit, kleine Boilies zwischen 11mm-14mm, und Boilies die auf Milchproteinen bestehen , da sie bei niedrigen Wassertemperaturen besser arbeiten als Fischboilies.
Ich habe letzte Saison denn Scoberry gefischt, und ich muss sagen sehr guter Boilie. Arbeitet bei unter 10 Grad Wassertemperatur sehr gut
Benutzeravatar
Davidlegend
Würmeschbader
Würmeschbader
 
Beiträge: 15
Registriert: 08.2010
Wohnort: Dormagen
Geschlecht: nicht angegeben


cron