Aktuelle Zeit: Freitag 23. Oktober 2020, 11:24

Tauwürmer


AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4690

Beitragvon wander » Montag 1. März 2010, 10:52

a17 Hab 2009 mal 600 würmer bei superwurm in Düren geholt sie waren ast rein ps.der lockstoff ist auch klasse a5
der die würmer badet
wander
Rheinangler
Rheinangler
 
Beiträge: 143
Registriert: 12.2007
Wohnort: 50129 bergheim
Highscores: 95
Geschlecht: männlich

Beitragvon scholli » Montag 1. März 2010, 21:25

kleine ergänz8ung hzu meiner frage von gestern.
oder ist ein gewächshaus besser?
a5
Benutzeravatar
scholli
Rheinangler
Rheinangler
 
Beiträge: 118
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bergheim
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dennis » Montag 1. März 2010, 23:37

Nein Balkon geht auch sie dürfen nur keinen direkten Frost abbekommen. Haben die kisten im moment in der Garage meines Nachbarn stehen und da fühlen sie sich mehr als wohl.
Gewächshaus ist abzuraten weil es zu warm werden könnte. Deshalb wichtig nir Gras zu den würmern tun weil es zuviel hitze produziert was die würmer tötet. Ansonsten kann jedes Gartenmaterial ebenfalls verfüttert werden. Aso ab und an zerkleinerte Eischalen zu den Würmern regelt den Ph-Wert der für die Würmer wenn sie es fressen. Kaffeesatz auch nicht Tonnenweise weil die Würmer extrem Aktiv dadurch werden und zuviel ihnen davon auch nicht gut tut.
Angeln ist Geil!!!!!!!!!!!!


Bild
Benutzeravatar
Dennis
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1757
Registriert: 07.2007
Wohnort: Leverkusen,Rheindorf
Geschlecht: männlich

Beitragvon Stuckar » Dienstag 2. März 2010, 09:41

hab ma ne frage undzwar was verstehtst du unter Tierstreu ???
Kann man auch Tauwürmer züchten ??? oder sind dendros besser ???
Gruß Kevin

a23 + a40 + a45 = s2
Benutzeravatar
Stuckar
Boardprofi
Boardprofi
 
Beiträge: 411
Registriert: 01.2010
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich

Beitragvon Welsgeier » Dienstag 2. März 2010, 16:52

tauwürmer sind nicht mit vertretbarem aufwand züchtbar sie werden in kanada von hand gesammelt.
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Welsgeier
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1263
Registriert: 07.2008
Wohnort: Bergheim
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon jojo » Dienstag 2. März 2010, 21:36

a17 jimbob2
hab mir eben mal was von der seite die du empfiehlts bestellt mal gucken was die würmchen so können a7

a5 gruß jojo a14
Bild
Benutzeravatar
jojo
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1679
Registriert: 11.2008
Wohnort: heimerzheim vorgebirgsstr.10
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon JimBob2 » Dienstag 2. März 2010, 21:44

Hi jojo

Alles klar wenn du die hast kannste mal berichten.

a11 beim a8
Benutzeravatar
JimBob2
Rheinangler
Rheinangler
 
Beiträge: 130
Registriert: 11.2009
Wohnort: Wipperfürth
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dennis » Dienstag 2. März 2010, 23:57

mit Tierstreu meine ich das Holzsubstrat was auch in Hamsterkäfige usw kommt. Es dient dazu das wasser wenn mal zuviel befeuchtet wurde aufzusaugen.Außerdem dient es irgendwann den Würmern auch als nahrungsquelle wenn es verottet.

Muss Welsgeier rechtgeben Tauwürmer sind nur sehr sehr schwer züchtbar.Das lohnt nicht!Aber die dendros die ich hab sind teilweise auch riesig da brachste keine Tauis mehr =) (nicht ganz so groß aber außreichend) Dendros vermehren sich spielend wenn man sie ein WENIG Pflegt.
Angeln ist Geil!!!!!!!!!!!!


Bild
Benutzeravatar
Dennis
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1757
Registriert: 07.2007
Wohnort: Leverkusen,Rheindorf
Geschlecht: männlich

Beitragvon Welsgeier » Mittwoch 3. März 2010, 03:28

dennis da muss ich dir teilweise widersprechen tauwürmer fangen manchmal und je nach fischart besser wohingegen dedrobenas auch ihre vorzüge haben ich nenne da mal die bessere zappeligkeit und zähigkeit am haken. es geht da nicht nur um die grösse man könnte auch 2 kleine drantun wenn es nur um die grösse gehen würde. also auf tauwürmer ganz verzichten würde ich nicht raten besonders auf wels aal und karpfen.
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Welsgeier
Rheinangelnpur Team
Rheinangelnpur Team
 
Beiträge: 1263
Registriert: 07.2008
Wohnort: Bergheim
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Bream_Ol » Mittwoch 3. März 2010, 12:29

Dennis hat geschrieben: Dann wird eine ca 10cm Schicht Cellulose eingefühlt (nomale NICHT BUNTE Zeitung (drucker Schwärze ist ok) in kleine schnipsel zerreisen und mit wasser zu einer pampe vermengen und bis Handnass ausdrücken.


Ganz hevorragend gehen auch Eierpappen, das ist fast reine Zellulose. Gut mehrmals wässern und ausdrücken, damit der Kleister raus geht.


Würmer immer feucht halten NICHT nass
UNGEKOCHTE Bioabfälle wie Salat,Schalen usw etwas zerkleinern und oben auf die Erde legen (die Würmer kommen zum fressen im Dunkeln an die oberfläche)


*grins.... dazu ne wichtige Warnung.... immer schön aufpassen, das der Deckel geschlossen ist.... die lieben Tierchen gehen nachts gern auf Wanderschaft sonst....... a10

Bei dem Versuch mit dem Eimer...... ich persönlich halte das für suboptimal, weil sich sehr schnell Staunässe bildet, Plastik atmet im Gegensatz zu Holz nicht...... Nichts ist schlimmer als vergammelte Würmer..... *würgs*

Noch eins, die Erde.... auf keinen Fall gedüngte Blumenerde nehmen....

Alles andere hat Dennis ja schon super beschrieben..... a14
Essen, Schlafen, Fischen, sonst noch was ??

Bild
Benutzeravatar
Bream_Ol
Rheinkenner
Rheinkenner
 
Beiträge: 218
Registriert: 11.2008
Wohnort: 51107 Köln Rath/Heumar
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

tauwürmer in blumenerde
cron