Seite 1 von 1

6500 „Auftragsmörder“

BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2012, 17:36
von Barschkönig
Stadt will kleinen Fischen mit Killer-Zandern beikommen

Köln – Ein Gutachten und seine Folgen: Weil Experten feststellten, dass in den Parkweihern Kölns zu viele Kleinfische ihr Unwesen treiben, hat die Stadt jetzt 6500 tierische „Auftragskiller“ engagiert.

Die Hechte und Zander werden in den Gewässern ausgesetzt, um das störende Kleingetier zu fressen. Das nämlich verschlechtert die Wasserqualität in den Weihern.

Außerdem wird künftig gezielt mehr geangelt – allerdings nur „Friedfische“, wie die offizielle Bezeichnung lautet. Wenn Raubfische anbeißen, müssen diese wieder ins Wasser geworfen werden. „Würde ja sonst auch keinen Sinn machen“, sagte ein Stadtsprecher.

BeitragVerfasst: Samstag 17. November 2012, 12:14
von Barschkönig
Tolle Hechte am Aachener Weiher
Bild

Seit Freitag werden in den Gewässern Raubfische eingesetzt – vor allem Zander und Hecht –, die die Vermehrung der Friedfische auf ein ökologisch vertretbares Maß reduzieren sollen.
Außerdem dürfen Angler mit Angelschein nach Antrag in den Weihern fischen.

Antrag?

BeitragVerfasst: Samstag 1. Dezember 2012, 13:36
von Max80
Cool. Weiss jemand wo man den Antrag stellen muss? Villeicht gar nicht so schlecht als KöFi Quelle?