Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 13:39
von Barschkönig
einfachdaniel hat geschrieben:Klingt recht spannend, die Frage ist nur, wie man die in ausreichender Zahl fangen will. Hat da jemand nen Tipp?


Selbstbau-Reusen
http://survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Aalreusen

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 15:00
von einfachdaniel
Naja, nur ist es illegal eine solche Reuse in Deutschland einzusetzen, wenn man nicht Berufsfischer ist. Außerdem halte ich ne Aalreuse für suboptimal beim Krabbenfang. Aber vielleicht kann man sich nen Krabbenkorb basteln...

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 16:37
von anjepieft
Und wie baut man so einen Krabbenkorb?

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 17:18
von einfachdaniel
keine Ahnung, so vielleicht : http://www.angeln-neptunmaster.de/raubf ... orb/a-781/

Weiß aber nicht, ob das erlaubt ist am Rhein.

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 21:35
von Elvis
Krebskörbe gibt es bei Ebay schon ab 18 Euro.
Aalreusen/Rohre 2 Kehlig ab 25 Euro.

An den Kanälen in NRW ist es erlaubt.Die Reuse muss nur vom Besitzer mit einem Schild Name/Adresse versehen werden.

Hab mir auch mal zum Spaß ne Aalreuse gekauft und muss sagen das klappte ganz gut.Allerdings dürfen die Viecher bei mir morgens wieder schwimmen.Packe ganz bestimmt keinen Aal an.Ist nur mal interessant was da so reingeht.Kleine Barsche,Krebse, Aale (bis 80 cm geschätzt)hatte ich schon drin.
Werde die Reuse auch mal woanders auslegen um zu sehen ob wir auch noch Deutsche Flußkrebse bei uns haben.
Für andere Fische müsste man die Kehlen soweit vergrößern das es aber für Kleinfische wieder keinen Sinn macht.

Ist aber halt ne Spaßsache da man ja den Fisch lieber mit der Angel fangen will.