Seite 1 von 2

Tipps für Balkonaquarium gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 2. April 2013, 10:46
von Michel81
Hallo Leute,
ich habe einen Nordbalkon und habe mir überlegt, da den Sommer über ein Aquarium mit heimischen Fischen anzulegen, die dann zum Herbst hin (wenn der Frost kommt) wieder freigelassen werden.

Ich habe noch keine Erfahrung mit Aquarien und natürlich noch keine Ausrüstung dafür. Der Balkon geht nach Norden raus und bekommt gar kein direktes Sonnenlicht, sollte also von wegen Algenwachstum kein Problem sein. Platz ist auch da, ca 1x1 Meter, und es gibt eine Außensteckdose für Belüftung etc.

Hat jemand Ideen, wie man das kostengünstig machen könnte? Muss kein Glassaquarium sein, ein geeignete Wanne oder ein breites, niedriges Fass würden sicher auch gehen. Ich habe noch eine Belüftungspumpe für den Köfieimer, die hat auch einen Eingang für ein Netzteil.

Oder hat jemand ein altes Aquarium oder Aquarienausrüstung im Keller rumfliegen, die er nicht mehr braucht?

Grüße, Michel

BeitragVerfasst: Mittwoch 3. April 2013, 01:03
von Welsgeier
wie gross soll denn das aquarium sein?

BeitragVerfasst: Mittwoch 3. April 2013, 11:38
von Michel81
Ich habe ordentlich Platz auf dem Balkon, die Größe wird wohl eher durch den Preis begrenzt. In der Wohnung habe ich leider keinen Platz dafür.

Habe mir auch schon überlegt, über den Sommer einen Teich auf dem Balkon anzulegen. So eine Plastikform aus dem Baumarkt, etwas Rheinkiesel und Sand, dazu ein paar Pflanzen...

Bis jetzt ist das noch eine fixe Idee, aber ich würde das wirklich gerne machen.

BeitragVerfasst: Sonntag 7. April 2013, 08:31
von Welsgeier
ich hab einen freund der hat eins geschenkt bekommen was schon lange rumsteht. ungefähr 100 liter. beim teich sieht man die fische nur von oben ist das auf dauer attraktiv für dich?

BeitragVerfasst: Sonntag 7. April 2013, 09:33
von Wallerandy
was sollen den da für fische rein wenn ich mal fragen darf?

BeitragVerfasst: Sonntag 7. April 2013, 20:22
von Michel81
@welsgeier:
100 Liter wären schonmal ein Anfang. Ich muss das mit der Wasserqualität, PH-Werten etc. erstmal lernen.

@Wallerandy: Ich hatte überlegt, fingerlange Barsche reinzusetzen. Vielleicht auch Rotaugen. Das wäre aber wohl eher der Fall wenn ich eine 200 Liter Mörtelwanne nehme. 100 Liter wären für Barsche eher zu klein. Es soll zwar nur für einen Sommer sein, aber trotzdem keine Tierquälerei.

BeitragVerfasst: Sonntag 7. April 2013, 20:40
von Wallerandy
du musst egal wie groß das aquarium mörtelwanne ist eine dauerhafte wasserzirkulation da rein bringen sonst wird dir das wasser schlecht nur eine sauerstoffpumpe reicht da nicht, besonders weil du ein relativ großes becken haben möchtest
du kommst also nicht drum rum eine richtige wasserpumpe mit einzubauen

BeitragVerfasst: Sonntag 7. April 2013, 23:21
von Welsgeier
wie wärs mit einem 30 liter aquarium mit stichlingen drinnen.

BeitragVerfasst: Montag 8. April 2013, 10:12
von Michel81
Ich bin auf das Thema Aquaponik / Aquaponics gestoßen, wo man das Wasser durch ein Blumenbeet pumpt und dadurch einen Nährstoffkreislauf hat. Lese mich gerade in das Thema rein. Wirklich interessant. Ich habe eine Steckdose auf dem Balkon, also ist das mit der Pumpe kein Problem.

Über Kleinanzeigen bekommt man recht günstige Aquarien, denke mal das ich mir darüber eins schieße.

BeitragVerfasst: Dienstag 9. April 2013, 03:04
von Welsgeier
die wasserwerte genau in dem bereich halten das die nitrifizierenden bakterien perfekt gedeihen auch?